Aktuelles

„Heute wären wir hier beim Umzug … jetzt würden wir dort mit spielen… „, so klingt es dieser Tage von vielen Fanfarenzug Musikern. Das Bangen um die Wetterverhältnisse, um die Spielfähigkeit an diesem oder jenem Tag oder auch ganz allgemein die Anstrengungen rund um das Faschingsgeschehen wären jetzt bei allen präsent. Doch die Wertschätzung und Freude der abverlangten Faschingsanstrengung fällt erst dann auf, wenn man diese nicht mehr hat.

So waren die ersten Corona-bedingten Absagen im letzten Jahr dem einen oder anderen noch wie eine angenehme Erweiterung der Freizeit vorgekommen. Doch der Ausfall der Faschingszeit drückt doch schon auf das Gemüht vieler Spielleute. Es fehlt halt doch das Kribbeln der Aufregung und die Freude mit den Menschen zusammen Fasching zu feiern. Ein Teil eines Zuges zu sein ist doch ein wunderbares Gefühl, das man allzu gern in dieser Zeit erlebt.

Doch es hilft nichts! Wir hoffen alle darauf, dass wir irgendwann auf diese Zeit zurückschauen können, mit den Gedanken, wie es immer schon geschah, wenn Sturm und Unwetter die Mühen einer Vorbereitung über das Jahr am Rosenmontag einen Zug ausfallen ließ. Oder Anschlagsdrohungen uns zur Vorsicht geboten und man doch lieber daheimblieb.

Es erinnert uns daran, dass die Möglichkeit einen schönen Zug zu erleben oder eine Sitzung fröhlich mit zu feiern, vielleicht nicht selbst verständlich ist. Und vielleicht schätzen wir zukünftig diese Möglichkeiten umso mehr.

Gesundheit, fröhliche Rückschau und viel Hoffnung auf unser aller Zukunft …

 

wünscht der Fanfarenzug Kronberg
… ein wenig mehr als Musik“


nächste Aktion

F